Schuld trifft Dich nicht

Bewertung:  / 6
SchwachSuper 
Details

Sie schauen mich an,

zwei traurige Augen,

durch rostenden Stahl,

direkt in mein Herz,

dieses Gesicht,

hab ich doch schon mal gesehen?

mit seinen Menschen,

durch unsere Strasse gehen.

 

 

Was ist passiert,

warum bist du hier,

deine Menschen,

sie leben doch noch hier!

Haben sich

Ihre Pläne geändert,

oder war der  letzte Weg

zu weit mit Dir?

 

Und die Tränen rollen aus meine Augen,

über meine Wangen, fallen aus meinem Gesicht,

du drückst deine Schnauze, durch die kalten Stangen,

schleckst meine Hand ab, schuld trifft dich nicht.

 

diese Geschichten,

passieren immer wieder,

sie sind wie der Sturm,

in einer eisigen Welt,

Gefühle werden

mit Füßen getreten,

Liebe ist viel mehr Wert,

als Macht und Geld!

 

Und die Tränen sie rollen aus meine Augen,

über meine Wangen, fallen aus meinem Gesicht,

du drückst deine Schnauze, durch die kalten Stangen,

schleckst meine Hand ab, schuld trifft dich nicht.

 

ich nehme deine Kopf,

ich halte in Fest,

und ich frage immer wieder

nach dem Warum.

Die Antwort die,

werde ich nie finden,

jeder den ich frage

bleibt einfach Stumm.

Ach wenn ich nur könnte

wie mein Herz es wollte,

ich würde mit dir gehen

egal wie weit,

du würdest leben können

ohne Ängste,

In liebe und Dankbarkeit

bis ans ende Deiner Zeit

 

Und die Tränen sie rollen aus meine Augen,

über meine Wangen, fallen aus meinem Gesicht,

du drückst deine Schnauze, durch die kalten Stangen,

schleckst meine Hand ab, schuld trifft dich nicht.

 

Und ich möchte so gerne dran Glauben,

diese Welt, irgendwann bessert sie sich,

und so viele Menschen tragen diesen Wunsch,

durch harte Arbeit ganz ehrenamtlich..

 

Ich wünschte dieser Text, öffnet endlich auch Augen,

die sich verschließen vor dem leiden von Tieren,

vor Hunden und Katzen die gefoltert werden,

auch Sie haben rechte wann werdet ihr das kapieren??

 

 

text by Roland Born ©2016