Nie wieder aufwachen

Bewertung:  / 5
SchwachSuper 
Details

Ich gehe alleine,
durch die Dunkelheit,
die Welt leuchtet schwarz,
in der heutigen Zeit,
wo sind unsere Träume,
und unsere Ideen,
ich will und kann das,
alles nicht mehr verstehen,

Wir sollen Leben,


und das ohne Angst,
du kannst dir einreden
was du Leben nicht kannst,
wir sind nicht mehr frei,
wenn wir es denn jemals waren,
ich mag die Welt jetzt schon nicht mehr
wie wird es sein in 10 Jahren?


Ich will einfach nur schlafen gehen,
und nie wieder aufwachen,
ich will nie wieder aufstehen,
die Augen nie wieder aufmachen.
Ich will einfach nur schlafen gehen,
und nie wieder aufwachen,
nie mehr diese Bilder sehen,
die Augen nie wieder aufmachen.

Werft mir vor das ich wegsehe,
wenn Ihr glaubt das es so ist,
doch habt Ihr nicht auch das Gefühl,
des es euch zerfrisst,
Keinen Fußball mehr live erleben,
kein Shopping gehen,
ohne die Ständige Angst
in dein Ende zu gehen.

Ich will einfach nur schlafen gehen,
und nie wieder aufwachen,
ich will nie wieder aufstehen,
die Augen nie wieder aufmachen.
Ich will einfach nur schlafen gehen,
und nie wieder aufwachen,
nie mehr diese Bilder sehen,
die Augen nie wieder aufmachen.

Terror Hass und Angst,
die Freiheit ist zu Ende,
das Leben so wie wir es kannten,
es ist vorbei,
Das mulmige Gefühl,
das überall jemand sein könnte,
die Bilder die tief eingebrannten
sind überall dabei

Ich will einfach nur schlafen gehen,
und nie wieder aufwachen,
ich will nie wieder aufstehen,
die Augen nie wieder aufmachen.
Ich will einfach nur schlafen gehen,
und nie wieder aufwachen,
nie mehr diese Bilder sehen,
die Augen nie wieder aufmachen.

(c) 2016 Lyriks by Roland Born