Spürst du das Leben?

Bewertung:  / 7
SchwachSuper 
Details Draußen ist es, trist und kalt, Die Bäume sind leer, und Farblos der Wald. Mir fehlt die Sonne, und die Wärme von Ihr, es ist alles nass und ich glaub ich Erfrier Wann kommt der Frühling Der Frühling zurück, vertreibt die Finsternis, zumindest ein Stück, wann wird mein Geist, von der Sonne erweckt, damit er zeigen kann was tief in mir Steckt.. Erst wenn du vor Glück schreist Du deinen Geist befreist, dem Köper gibst worauf er wartet dann ist es soweit dann ist wieder Lebenszeit und deine Seele die Atmet, jeden Augenblick, jedes noch so kleine glück, wird sie dir geben, Dopamin, Oxytocin, Endorphine Serotonin, spürst du das Leben Die Tage werden länger Man kennt es recht gut, weil nach einem Winter schon Taglicht gut tut, das Jahr schreitet weiter, ständig voran, bald geht der Winter es dauert nicht mehr lang Erst wenn du vor Glück schreist Du deinen Geist befreist, dem Köper gibst worauf er wartet dann ist es soweit dann ist wieder Lebenszeit und deine Seele die Atmet, jeden Augenblick, jedes noch so kleine glück, wird sie dir geben, Dopamin, Oxytocin, Endorphine Serotonin, spürst du das Leben…. Bei Freunden sein… Nicht immer allein, gefangen im Haus, endlich kann ich raus, die Sonne genießen seh neues Leben sprießen spüre das Leben…. Spüre das Leben…… Spürst du das Leben? (c)2015 text by Roland Born